Erlöserkirche - Altmann Lothar, Götz Roman
 

Publikationen

Erlöserkirche

München

Autor Altmann LotharGötz Roman
Verlag Schnell und Steiner
Seiten 24
Personen Fischer Theodor 
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Erlöserkirche 
ISBN 3795462347
Erschienen2000

Bestellen im Buchhandel

Die städtebauliche Situation. In der Gabelung von Leopold- und Ungererstraße stehend, bildet die Erlöserkirche mit ihrem 35 m hohen schlanken Sattelturm den Blick- und Orientierungspunkt des vom Siegestor ausgehenden, belebten Boulevards der Leopoldstraße, der großen Ausfallstraße des alten München nach Norden. Nach christlicher Tradition geostet (hin zum Sonnenaufgang und Ort der Auferstehung Christi), öffnet sich die Kirche an ihrer Südflanke durch das Hauptportal zu dem davor liegenden Platz der Münchener Freiheit. In ihren verhältnismäßig bescheidenen Dimensionen und der Anspielung auf die 1898 abgebrochene Schwabinger Nikolaikirche erscheint die asymmetrischmalerische Baugruppe wie an diesem Platz in Jahrhunderten gewachsen. Zudem trägt die den Vorplatz umfriedende Mauer zum Eindruck einer dörflichen Idylle bei. Die Protestanten wollten mit ihrer Erlöserkirche nicht triumphieren und dominieren, sondern ihre Verbundenheit mit ihrer neuen I lcimat kundtun. Wie sagte doch Theodor Fischer anlässlich der Schlüsselübergabe: Die Erlöserkirche möchte ein Stück Heimatskunsl, eine echt bayerische Kirche" sein, die zeigt, dass unser evangelischer Glaube in diesem Lande Boden gefasst und Wurzeln geschlagen hat". Diese Heimatverbundenheit äußert sich auch in der Verwendung von Ziegeln und Putz.

  • Zeittafel
  • Der Baumeister Theodor Fischer
  • Das Bauwerk
    • Die städtebauliche Situation
    • Die äußere Gestalt
    • Der Kirchenraum
    • Dir Theologie des Baus
  • Rundgang
    • Der Außenbau
    • Der Altarraum
    • Das Apsisgemälde
    • Die Querarme
    • Das Glasgemälde
    • Die Kapitelle der Pfeiler
    • Die Kartuschen
    • Die Orgeln

Das könnte Sie auch interessieren