St. Sylvester in München Schwabing - Appuhn-Radtke Sibylle
 

Publikationen

St. Sylvester in München Schwabing

Zwei Kirchen unter einem Dach

Autor Appuhn-Radtke Sibylle
Verlag Franz Schiermeier Verlag
Seiten 248
Buchart Hardcover
ISBN | EBAN 3943866926 | 9783943866926
ErschienenMärz 2020

Bestellen im Buchhandel

800 Jahre Geschichte, Kunst und Kultur

Die Kirche ist ein Schatzkästlein: Beide Teile enthalten kostbare Holzskulpturen des 17. und 18. Jahrhunderts und Altargemälde bekannter Maler. Die Autorin Sibylle Appuhn- Radtke hat in mehrjähriger Arcbiv- arbeit unbekannte Dokumente ausgewertet und auf dieser Basis die erste fundierte Geschichte des Bauwerks und seiner Pfarrei verfasst.

Das Buch zeigt in großzügiger Ausstattung unpublizierte Baupläne, historische Fotos und Neuaufnahmen des Fotografen Siegfried Wameser.

Das Herz des alten Schwabing ist hiermit neu und anschaulich erfahrbar.

Das Buch ist für ganz verschiedene Leserkreise interessant: für Liebhaber von Schwabing ebenso wie für Freunde des bayerischen Barock, für Kenner der Münchner Hofkunst unter den bayerischen Kurfürsten ebenso wie für Interessenten an der Kirchenbaukunst der 1920er Jahre.

Grußwort Reinhard Kardinal Marx
Grußwort Dekan G. R. David W. Theil
Vorwort der Autorin

Quellenlage und Forschungsstand

 

A

Zur Geschichte Schwabings
Topographie und Frühgeschichte des Dorfes
Das Dorf
Die Kirche

Die barocke Filiale von St. Margaret in Sendling
Kirchliches Leben
Administration
Bauten des barocken Schwabing
Am Rand des Englischen Gartens

Schwabing und seine Pfarrei St. Ursula, 1811 bis 1897
Von der fürstlichen Sommerfrische zum Ausflugsziel
Bevölkerungswachstum und Bauboom
Die Erhebung zur Stadt und die Eingemeindung nach München
Die Pfarrei St. Ursula

Schwabing und seine Pfarrei St. Sylvester, um 1920/30
Die Abtrennung von St. Sylvester (1920/21)

Seit 1945
Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts
Der Pfarrverband Altschwabing

 

B

Baugeschichte der Schwabinger Kirche im Mittelalter

Romanische Relikte Der gotische Bau

Das Sondersiechenhaus St. Nikolai

 

C

Die Barockisierung des Altbaus

Das 17. Jahrhundert
Raumform und Stuckierung
Die Altäre
Die Kanzel
Skulpturen
Reliquiare und Vasa sacra
Paramente

Relikte der Ausstattung von St. Nikolai

Das 18. Jahrhundert
Bis zur Jahrhundertmitte
Übereifer eines städtischen Pflegers - die Neuweihe
Skulpturen ohne festen Standort
Altargerät
Paramente

 

D

Veränderungen der Pfarrgebäude seit Beginn des 19. Jahrhunderts

Der Kirchturm

Die Innenraumgestaltung der Kirche im Wandel der Zeitmoden Die bewegliche Ausstattung
Skulpturen
Gemälde
Paramente und Altargerät

Die Pfarrhöfe

Gescheiterte Projekte zur Kirchenerweiterung

Ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs

 

E

Der Neubau von Pfarrhaus und Kirche im 20. Jahrhundert

Das Baugelände

Konkurrierende Bauprojekte für St. Sylvester
Das Projekt von Heinrich Maurer
Die Projekte von Richard Steidle
Die Projekte von Otho Orlando Kurz
Das Projekt von Hermann Buchert

Finanzierung

Der Kirchenbau 1925-1926
Die Grundsteinlegung
Baumaterialien und Baufortschritt
Die Weihe der Kirche

Das realisierte Bauwerk

Zeitgenössische Bewertungen des Bauwerks

 

F

Zur Ausstattung der neuen Kirche

Die Altäre
Der Hochaltar
Die Seitenaltäre
Der Altar des hl. Konrad von Parzham

Die Deckengemälde

Farbglasfenster

Mobiliar und bewegliche Ausstattung
Die Möblierung des Langhauses
Das Heilige Grab
Die Krippe
Vasa sacra und Paramente

 

G

Neue Schwerpunkte seit 1960

Die nachkonziliare Chorgestaltung

Modifikationen im 21. Jahrhundert
Bau und ortsfeste Ausstattung
Sonstige Ausstattung

Fazit: Zur Bedeutung von St. Sylvester

Plan der Bauphasen

Anmerkungen
Siglen der Institutionen
Quellenverzeichnis
Literaturverzeichnis
Register Eigennamen
Register Bau und Ausstattung
Register Ikonographie (Themen)
Bildnachweis
Impressum

Das könnte Sie auch interessieren