Inszenierter Alltag - Angermair Elisabeth, Haerendel Ulrike
 

Publikationen

Inszenierter Alltag

Volksgemeinschaft im nationalsozialistischen München 1933-45

Autor Angermair ElisabethHaerendel Ulrike
Verlag Hugendubel Heinrich GmbH
Seiten 256
Suchbegriff Drittes Reich Nationalsozialismus 
ISBN 3880346585
Erschienen1993

Bestellen im Buchhandel

Die erste umfassende Bilddokumentation zum Münchner Alltag während des Nationalspzialismus. 300 Orginalfotografien und ausführliche Texte zeigen Wohnen und Familie, Partei und Große Politik, Propaganda und Terror, Arbeit und Freizeit, Feste und Sport, Kirche und Kultur in der Hauptstadt der Bewegung. Es entsteht das facettenreiche Bild einer Stadtgesellschaft, in der das Zusammenleben nur scheinbar konfliktfrei und klassenlos funktionierte, das aber weitgehend von der Partei diktiert, durchorganisiert und ideologisiert wurde.

  • Vorwort von Gerhard A. Ritter
  • Vorwort der Autorinnen
  • Einführung in die Geschichte Münchens unterm Hakenkreuz
  • Der Ausbau zur »Hauptstadt der Bewegung«
  • Die Partei organisiert den Alltag
  • Die Politisierung des Privatraums: Wohnen und Familie
  • Propaganda und Terror: Die »Große Politik« in München
  • Von der Erwerbslosigkeit zur Kriegswirtschaft
  • »Auch die Lustigkeit muß organisiert werden«: Feste, Freizeit und Sport
  • Kirchliches und kulturelles Leben
  • Das Ende der »Hauptstadt der Bewegung«
  • Literatur und Bildnachweis

Das könnte Sie auch interessieren