Der Orlandoblock am Münchner Platzl - Oelwein Cornelia
 

Publikationen

Der Orlandoblock am Münchner Platzl

Autor Oelwein Cornelia
Verlag Oldenbourg
Seiten 140
Ort München 
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Orlandohaus Orlandoblock Platzl 
ISBN 3486565079
ErschienenOktober 2000

Bestellen im Buchhandel

Das Orlandohaus am Münchner Platzl ist eines der wichtigsten bürgerlichen Baudenkmäler der Stadt. Dier Messerschmidt Stifung rettete das Bauwerk und den ihm umgebenden Block vor dem Verfall, restaurierte ihn nach allen Regeln der denkmalpflegerischen Kunst.

Das Buch schildert die Geschichte des Hauses: von der Renaissanse, als Orlando die Lasso hier wohnte, über die Zeit, als die Platzlbrauerei dort einzog. später die legendäre Adele Spitzeder ihre Volksküche betrieb, bis Max Littmann um die Jahrhundertwende das Gebäude im Stil der Zeit umwandelte. Schließlich die Restaurierung der Gegenwart.

Es entsteht ein lebendiger Bilderbogen, eine Geschichte des Alltagslebens in München. ZUgleich dokumentiert das Buch, wie erfolgreich mäzenatisches Handeln zu Erhaltung eines historischen Platzbildes beitragen kann.

  • Vorwort
  • Der große Musiker und sein Haus
  • In der Graggenau Handwerkerviertel an Bachläufen
  • Von der „Bürgerstadt“ zur „Fürstlichen Hauptstadt“
  • Künstlerviertel nahe der Residenz
  • Orlando di Lassos Nachbarn - die Donauers
  • Der Nachfolger: Kaspar Amort
  • Peter Candid im Hause Orlando di Lassos
  • Der letzte Künstler: Philipp Jakob Zwerger
  • Die Platzlbrauerei Anfänge der Brauerei am Platzl
  • Der Platzlbräu - ein Verschwörernest?
  • Das Ende des Platzlbräus
  • Weiterbestehen als Tafernwirtschaft „Zum Orlando di Lasso“
  • Adele Spitzeder und die Volksküche
  • Die letzten Jahre des alten Orlandohauses
  • Die Platzlbranntweinerei
  • Neubeginn kurz vor 1900
  • Eigentümer und Bauherren: Familie Barmbichler
  • Hans Grässel und die Neubauten in der Pfisterstraße
  • Max Littmann und das neue Orlandohaus
  • Die letzten 100 Jahre Neues Leben im einstigen Branntweinerhaus
  • Das neue „Orlandohaus“
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Eine neue Ara: die Messerschmitt Stiftung
  • Restaurierungsbericht
  • Besitzer der einzelnen Häuser im Orlandoblock
  • Quellen und Literatur

Das könnte Sie auch interessieren